Bloße Rechtsansicht eines Freelancers über das Vorliegen eines Arbeitsverhältnisses ausreichend, LArbG Köln Beschluss v. 08.06.2020 – 9 Ta 57/20 Sachverhalt: Eröffnet die bloße Rechtsansicht eines Freelancers über das Vorliegen eines Arbeitsverhältnisses den Rechtsweg zum Arbeitsgericht? Immer wieder versuchen Freelancer, sich in Arbeitsverhältnisse einzuklagen. Die Beklagte ist ein Unternehmen im Veranstaltungsbereich, die maßgefertigte Dienstleistungen mit Hard- […]

... weiterlesen »